Reittherapie

Therapeutisches Reiten oder Reiten für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Therapeutisches Reiten

Offensichtlich scheint es ein grundlegendes menschliches Bedürfnis zu sein, Kontakt zu uns Tieren zu haben. Kinder suchen förmlich den Kontakt zu uns, insbesondere zu unseren Kindern. Immer wieder möchten sie uns streicheln, uns auf dem Arm halten, uns lieben und von uns geliebt werden. Wir Tiere im Allgemeinen und Haustiere im Besonderen schaffen ein unkompliziertes, lebensfrohes Klima, und gerade mit unserer Hilfe gelingt es oft, selbst „schwierige“ Kinder anzusprechen. Zu uns finden diese Kinder häufig leichter Zugang als zu Euch Menschen. Es scheint, als kennen wir den geheimen Zugang zur Seele dieser Kinder.
Durch regelmäßigen Umgang mit uns wird die Persönlichkeitsbildung gefördert und die Kontaktaufnahme zu Mitmenschen erleichtert.

Übrigens verfügen mehrere unserer Ausbilder über Fortbildungen im Bereich „Reiten als Sport für Behinderte“ oder „Heilpädagogisches Voltigieren und Reiten“.

Reittherapie

Vor allem wir Ponys eignen uns besonders gut dazu: wir lassen uns beobachten, füttern, pflegen, streicheln, misten, satteln, trensen, führen und natürlich auch reiten.

Das Angebot des therapeutischen Reitens richtet sich an Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Hierbei steht nicht die reitsportliche Ausbildung im Vordergrund, sondern vielmehr die individuelle Förderung des Einzelnen: eine positive Beeinflussung des Befindens, des Verhaltens und schließlich der gesamten Entwicklung.

Diese Stunden finden grundsätzlich einzeln bzw. in Klein(st)gruppen nach Vereinbarung statt. Nach Möglichkeit wird jedoch die Integration in Reitgruppen (Inklusion) angestrebt, so dass jeder von jedem lernen kann.

Man sieht nur mit dem Herzen gut…

Wir Ponys nehmen jeden Menschen, so wie er ist:
wir schauen nicht auf Äußerlichkeiten, (auch Markenklamotten können uns nicht beeindrucken), wir achten nicht auf Aussehen, sozialen Status, Intelligenz oder Gesundheit, wir sind weder nachtragend noch berechnend, aber wir haben ein gutes Gespür für Gefühle:

Wir erwidern Zuneigung mit echter Freude und dauerhafter Freundschaft und gerade deshalb haben wir Ponys eine stabilisierende Wirkung auf die Psyche des Menschen.

Durch regelmäßigen Kontakt zu uns Ponys wird neben der Besserung der Wahrnehmungsstörungen im optischen, akustischen und taktilem Bereich allgemein eine Förderung des Selbstbewusstseins und des Selbstvertrauens bewirkt, wodurch nicht zuletzt eine Verbesserung der mitmenschlichen Beziehungen erreicht wird.

Übrigens bieten wir Vierbeiner auch außerhalb jeder Therapie ein enormes therapeutisches Potential….

Ganzheitliche Förderung

Ihr Menschen werdet, ohne dass Ihr es merkt, durch uns ganzheitlich angesprochen, gefordert und gefördert:

  • körperlich: durch Bewegungsschulung, Konditions- und Koordinationstraining, zunehmendes Balancegefühl (auch und gerade in der Bewegung), Schulung von Grob- und Feinmotorik sowie Kraftdosierung wird insgesamt ein besseres Körpergefühl erreicht
  • geistig: Steigerung der Merkfähigkeit, Verknüpfung der rechten und linken Gehirnhälfte, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, Erkennen von Prioritäten , Erweiterung des Vorstellungsvermögens, Entwicklung von Handlungsplanung, Finden von Problemlösungen
  • emotional: Gefühle wie Angst, Respekt,  Achtung, Bewunderung, Geborgenheit, Nähe und Liebe erkennen, zulassen und zeigen; Zuwendung erfahren und geben, eigene Stärken und Schwächen erkennen; Gelassenheit sowie den Umgang mit und Abbau von Stress üben
  • sozial: Förderung von Fähigkeiten wie Rücksichtnahme, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Fairness, Zusammenarbeit im Team erlernen, Hilfsbereitschaft erfahren, Durchhaltevermögen stärken, Kritikfähigkeit erlernen, Verantwortungs-bewusstsein entwickeln, Frustrationstoleranz erhöhen, Freundschaften schließen und nicht zuletzt Gemeinschaft erleben